Aktuelles

Nordlichter in den Bergen

Jugendfeuerwehr Travenbrück im Harz

Wir suchten uns für diese Ausfahrt ein verlängertes Wochenende aus. Brockenwanderung, Monsterroller fahren und jede Menge Spaß standen auf dem Programm

Vier neue Leistungsspangen

Die ersten Mädels mit Leistungsspange in Travenbrück

Die höchste Auszeichnung der Jugendfeuerwehr für Lena, Josephine, Malte und Jerrik. 

Jugendfeuerwehrwart Nils stolz mit den neuen Leistungspangenträgern
Jugendfeuerwehrwart Nils stolz mit den neuen Leistungspangenträgern

In Brandenburg zu Gast

Bei unseren Freunden in Jacobsdorf

Zum Ende der Sommerferien sind wir wieder bei unseren lieben Freunden zu Gast. Mittlerweile besteht unsere Partnerschaft seit 15 Jahren.

Großalarm am Bauhof

Travenbrücker Jugendfeuerwehr im Einsatz

Bei dieser Übung mussten Brände bekämpft und viele Personen gerettet werden.

2015 ein tolles Jahr bei der Jugendfeuerwehr

Jahresrückblick in Bildern

Einen Tag bei der Feuerwehr

Mitmach- und Erlebnistag in Tralau

Ein Samstag ganz im Zeichen der Feuerwehr Travenbrück. Die Jugendfeuerwehr veranstaltete gemeinsam mit den aktiven Feuerwehrleuten aus Schlamersdorf und Sühlen den ersten Mitmach- und Erlebnistag. Ungefähr 120 Gäste konnten wir begrüßen und unser Ehrenamt präsentieren.

Zeltlager 2015

Schöne Tage am Plöner See

Traditionell fand über Himmelfahrt unser Zeltlager statt. Allerdings ging es dieses Jahr nach Bosau am schönen Plöner See. Gemeinsam mit den Jugendfeuerwehren aus Westerau, Barnitz und Rethwischfeld verbrachten wir aufregende Tage. Wir richteten eine marode Treppe wieder her und auch beim kleinen Spiele ohne Grenzen kam der Spaß nicht zu kurz.

Amtsfeuerwehrfest 2015

Sensationelle Zeit in Sühlen


Der letzte Samstag stand ganz im Zeichen des Amtsfeuerwehrfest. In Sühlen waren alle Feuerwehren des Amtes Bad Oldesloe-Land zusammen gekommen um im Schnelligkeitswettbewerb gegeneinander anzutreten. Wir konnten eine absolute top Zeit erreichen und belegten bei den Jugendfeuerwehren den ersten Platz. Unsere Zeit war so gut, dass wir von allen 24 Teilnehmern den vierten Platz belegten und damit beweisen konnten das die Jugendfeuerwehren vielversprechender und sehr wichtiger Nachwuchs sind. 

Menschenrettung in Handwerksbetrieb

Übung in Schlamersdorf

Am heutigen Samstag stand wieder die traditionelle Übung des Jugendausschusses an. Wir konnten unser Können auf dem Firmengelände von Maurer- und Betonbauermeister Markus Greve in Schlamersdorf zeigen. Angenommen wurde ein Feuer im Lagerbereich des Betriebes. Nach einer Erkundung durch den Gruppenführer stand fest das eine Person vermisst wird und das einige Gefahrstoffe in dem Gebäude waren. Der Angriffstrupp legte direkt mit der Menschenrettung los während die restliche Mannschaft die Wasserversorgung sicherstellte. Im Anschluss wurden noch zwei C-Rohre im Außenangriff eingesetzt. 

Berufsfeuerwehrtag 2015

Mächtig was los in Tralau und Umgebung

Am Samstag war es endlich wieder soweit. Der beliebteste Termin des Jahres stand an. Es war endlich wieder Berufsfeuerwehrtag angesagt. Unser stellvertretender Jugendfeuerwehrwart Marcel hatte für uns einen aufregenden Tag vorbereitet. Nach einer Einweisung in den Tagesablauf und der Fahrzeugeinteilung ging es auch schon los. Der erste „Einsatz“ führte uns in den Eichendamm wo aus einem Fahrzeug Betriebsstoffe ausliefen. Von uns wurde als erstes die Einsatzstelle abgesichert und das  Abwassersystem mittels Rohrdichtkissen abgedichtet.

Nach unserem gemeinsamen Mittagessen, es gab Nudeln mit Tomatensauce, wurde es gleich ein paar Nummer ernster. In einer Doppelhaushälfte in der Schulstraße gab es ein Feuer im Keller bei dem eine Person vermisst wurde. Nach der ersten Erkundung durch die Gruppenführer der Löschfahrzeuge wurden zwei Angriffstrupps zum Innenangriff und zur Menschenrettung ins Gebäude geschickt. Die restlichen Kameraden sorgten für die Löschwasserversorgung und die Betreuung der Verletzten.

Der nächste Alarm führte uns nach Nütschau in die Lindenstraße, dort wurde eine erkrankte Person hinter einer verschlossenen Tür vermutet. Die Tür wurde aufgebrochen, die Person gerettet und an den „Rettungswagen“ übergeben.

Im Laufe des Tages wurde von uns noch eine verschüttete Person gerettet und ein kleinerer Gefahrguteinsatz abgearbeitet.

25 Jahre Jugendfeuerwehr Travenbrück

Erfolgsgeschichte: Fast 70 Feuerwehrmitglieder sind seit 1990 in die Einsatzabteilungen gewechselt.

Ehrenwehrführer Hans-Werner Nehls erzählt zur Entstehung der Jugendfeuerwehr
Ehrenwehrführer Hans-Werner Nehls erzählt zur Entstehung der Jugendfeuerwehr

An die 100 Gäste werden es wohl gewesen sein. Am Sonntagnachmittag wurde im Tralauer Feuerwehrgerätehaus das 25-Jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr Travenbrück gefeiert. Neben den Kameraden aus den Travenbrücker Ortsfeuerwehren Schlamersdorf, Sühlen und Tralau war auch die Feuerwehr Grabau mit vielen Mitgliedern erschienen um dieses Jubiläum zu feiern. Aber nicht nur Blauröcke sondern auch einige Gäste aus der Politik waren anwesend. So überbrachte Kreispräsident Hans-Werner Harmuth die Grüße des Kreises Stormarn und zeigte sich positiv überrascht wie viele verschiedene Dinge eine Jugendfeuerwehr unternimmt.

Sehr gefreut haben sich die Jugendlichen über den Besuch aller befreundeten Jugendfeuerwehren aus der Umgebung. Selbst zwei Mann der Jugendfeuerwehr Jacobsdorf/Mark haben den weiten Weg von der polnischen Grenze auf sich genommen um bei der Veranstaltung dabei zu sein. Während der Veranstaltung berichteten alle bisherigen Jugendfeuerwehrwarte über die Arbeit aus ihrer Amtszeit. Sehr Interessant war dabei die Geschichte zur Entstehung der JF. Hans-Werner Nehls war Ende der 80er Jahre Wehrführer der FF Tralau und war derjenige der die Idee zur Gründung einer Jugendfeuerwehr hatte. "Wir wollten die Jungs von der Straße holen, damit sie gemeinsam etwas Sinnvolles machen" so Nehls. Die Feier wurde mit einer großen Kaffee- und Kuchentafel beendet. Eine große Fotoausstellung mit über 300 Fotos aus der Geschichte wurde sehr gut angenommen und sorgten für den einen oder anderen Lacher.

Die Fotoausstellung fand besonders großes Interesse bei den Gästen.
Die Fotoausstellung fand besonders großes Interesse bei den Gästen.

Große Abschlussübung in Barnitz

Fünf Jugendfeuerwehren üben wie die Großen

Wasserski

Sommerausflug nach Süsel

Sehr früh machten wir uns am Samstag auf den Weg zu unserem Ausflug vor den Sommerferien. Wir machten uns auf den Weg nach Süsel in Ostholstein um uns auf der dortigen Wasserskianlage zu versuchen. Nach einer Einweisung wurden die ersten Startversuche unternommen. Die meisten davon gingen mit einem Bauchklatscher ins Wasser. Zwei Stunden hatten wir die Bahn eins für uns. Nach und nach hatten die Meisten die Technik raus und fuhren einige Runden. Im Anschluss grillten wir noch gemeinsam am Gerätehaus Tralau.

 

Der nächste Jugendfeuerwehrdienst ist am 29.08.2014 um 18:30 Uhr am Gerätehaus Tralau!!!

 

Eine Prüfung die Spaß macht

Lucas (15) erklärt dem Ortswehrführer der FF Tralau Harm Degenhard wie ein Druckbegrenzungsventil funktioniert.
Lucas (15) erklärt dem Ortswehrführer der FF Tralau Harm Degenhard wie ein Druckbegrenzungsventil funktioniert.

„Ich möchte von dir einen Zimmermannschlag sehen“ sagt der stellvertretende Ortswehrführer aus Sühlen Uwe Bitsching zu dem zehnjährigen Reik aus Grabau. Mit seinen geschickten Händen knotet Reik, der erst seit kurzem bei der Jugendfeuerwehr Travenbrück mitmacht, die Feuerwehrleine wie gewünscht um einen Holzstab. Diese und drei weitere verschiedene Aufgaben müssen die Jugendlichen bei der Jugendflammen-Abnahme im Tralauer Feuerwehrgerätehaus absolvieren. Die Jugendflamme ist eine Auszeichnung für Nachwuchsbrandschützer die in drei Leistungsstufen verliehen wird. An den anderen Stationen wird von den verschiedenen Wehrführern der Gemeinden Travenbrück und Grabau weiteres Wissen und Können geprüft. Jannik aus Sühlen ist gerade dabei einen Notruf richtig abzusetzen. Am anderen Ende der Leitung sitzt Alfred Neumann. Der stellvertretende Ortswehrführer der FF Tralau mimt die Leitstelle und hört genau zu ob die Jugendlichen alle W-Fragen von sich aus beantworten. „ Alle Teilnehmer haben diese Aufgabe sehr gut bestanden.“ sagt Neumann. Nach einer kurzen Pause stellen sich alle in der Fahrzeughalle auf und bekommen von Jugendfeuerwehrwart Nils Lohmann die Jugendflamme der Stufe I verliehen. „Dass alle diese Prüfung bestanden haben zeigt den guten Ausbildungstand in unserer gemeinsamen Jugendfeuerwehr.“ Lobte Amtswehrführer Christian Rieken der auch gleichzeitig das Amt des Gemeindewehrführers in Grabau bekleidet. „Toll was die Betreuer hier leisten.“ Während des Kreiszeltlagers in Scharbeutz im Mai dieses Jahres, werden sich dann die älteren Mitglieder der zweiten Stufe stellen.

Uwe Bitsching lässt sich von Reik (10) Feuerwehrknoten vorführen.
Uwe Bitsching lässt sich von Reik (10) Feuerwehrknoten vorführen.

Hier findet Ihr den aktuellen Dienstplan.

Der Dienstplan 2016 zum Download
Dienstplan 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 172.1 KB